Die Sonne geht hoch, Baba geht heim

In Jacaré gingen Baba und ich den Sonnenuntergang schauen und drei Krüge Fruchtsaft trinken. Dort treffen Süss- und Salzwasser aufeinander, die Sonne geht hinter dem Fluss unter, während jemand auf seinem Ruderboot Saxafon spielt.

Die Sonne geht so häufig unter, doch geht sie nie hoch… Irgendwie seltsam,  nicht? Leise sind wir eines Morgens aufgestanden und Richtung Strand geschlichen. Tatsächlich ging kurz nach 5 Uhr früh die Sonne hoch.

Heute geht’s noch einmal zum Strand und dann bringen wir sie zum Flughafen…. Tschüss Baba!

1 Kommentar

  1. Veröffentlicht von Claudio am 8. Oktober 2009 um 12:10

    die bilder sind traumhaft, müssti jo fascht mal verbi cho..

Hinterlassen Sie einen Kommentar





eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.